Aktuelle Beiträge

Italien...
... der Traum von einem Urlaub. Für mich ist es...
Amanleian - 9. Apr, 16:41
Florence, my love
Durch Ivana bin ich auf eine Blogparade zum Thema Florenz...
Amanleian - 9. Apr, 16:41
Ja, Dauerwelle schon...
Ja, Dauerwelle schon seit zwei Jahren oder so, alle...
Amanleian - 11. Okt, 23:22
Wär nix für...
Wär nix für mich in der Konsequenz; mit so...
Bodecea - 9. Aug, 18:45
lustig, ich wusst gar...
lustig, ich wusst gar nicht dass du ne dauerwelle hattest....
distelfliege - 2. Aug, 16:11

Ich wähle....

Klarmachen zum Ändern!
Autor: Björn Hase

Die Mondin

CURRENT MOON
moon phase info

Der Bücherstapel neben meinem Bett


Rhonda Byrne
The Secret


Mike Dooley
Grüße vom Universum

Suche

 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

Archiv

Oktober 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
21
22
23
24
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 

Dienstag, 9. Oktober 2012

Immer noch vegan? Naja ein bisschen...

Die meiste Zeit schon, also keine Eier (die Hühner legen eh nicht), keinen Käse, kein Fleisch. Dann die Ausnahme: Wir hatten Pastafest und jemand brachte Hackfleisch von den eigenen Rindern auf der Wiese mit. Von der Bolognese habe ich dann auch gegessen und ansonsten auch mal Frischkäse. Im großen und ganzen fällt mir das nicht schwer, auf tierische Produkte zu verzichten.
Heute wollten die Jungs gerne Chilli con Carne essen. Die kleine Tochter (vegetarisch) und ich wollten nichts von dem Fleisch und so gabs für uns Chili con Tofu. Rezept gefällig?
In einem schweren Topf zwei kleine Zwiebeln anbraten, dann klein gekrümelten Tofu, der mit Sojasoße getränkt wurde dazu geben und gut braten. Anschließend Kidneybohnen, gewürfelte Paprika, passierte Tomaten und Tomatenstücke dazu geben. Wer mag, tut auch noch Knobi dazu. Zum Schluss schön scharf abschmecken mit Chiliflocken und etwas Salz. Der Unterschied zum Chili con Carne ist verschwindend gering.

Im Kommentar zum letzten Beitrag schreibt Nenya, dass sie als Vegetarierin wieder zum gelegentlichen Fleischessen zurückgekehrt ist, um nicht so viel Soja zu verbrauchen. Das meiste Soja, das angebaut wird, wird ja nicht für die menschliche Ernährung angebaut, sondern für Futtermittel für Tiere, die dann der menschlichen Ernährung zur Verfügung stehen. Wie überall, denke ich, dass auch hier das Maß bestimmend darüber ist, ob es gut ist oder nicht. Also hin und wieder Tofu oder andere Sojaprodukte ist genauso in Ordnung für mich, wie hin und wieder Fleisch.

Allgemeines
Joggen
Kräuter
Patch und Quilten
Reisen
Schleswig-Holstein, wohnen, wo andere Urlaub machen
Spirituelles
Veganer Selbstversuch
Was meine Kinder so sagen...
Wunschzettel
Profil
Abmelden