Aktuelle Beiträge

Italien...
... der Traum von einem Urlaub. Für mich ist es...
Amanleian - 9. Apr, 16:41
Florence, my love
Durch Ivana bin ich auf eine Blogparade zum Thema Florenz...
Amanleian - 9. Apr, 16:41
Ja, Dauerwelle schon...
Ja, Dauerwelle schon seit zwei Jahren oder so, alle...
Amanleian - 11. Okt, 23:22
Wär nix für...
Wär nix für mich in der Konsequenz; mit so...
Bodecea - 9. Aug, 18:45
lustig, ich wusst gar...
lustig, ich wusst gar nicht dass du ne dauerwelle hattest....
distelfliege - 2. Aug, 16:11

Ich wähle....

Klarmachen zum Ändern!
Autor: Björn Hase

Die Mondin

CURRENT MOON
moon phase info

Der Bücherstapel neben meinem Bett


Rhonda Byrne
The Secret


Mike Dooley
Grüße vom Universum

Suche

 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

Archiv

November 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 

Immer noch vegan?

Jepp... es gibt eigentlich keinerlei Schwierigkeiten. Eigentlich deshalb, weil es mir schon schwer fällt, dass ich so lange fürs Einkaufen brauche. Und diese Dauer rührt daher, dass ich erstmal alles nachlesen muss, was so drin ist in den Sachen.
Setzten sich vor einem halben Jahr Kartoffelchips noch aus Kartoffeln, Salz, Öl, evtl. Paprikapulver und Geschmacksverstärker zusammen, geht es heute nicht mehr ohne Süßmolkenpulver und Malzdextrosezucker. Überraschenderweise ist es so, dass je teurer die Chips sind, sie weniger Inhaltsstoffe enthalten. So sind die Salt&Pepper Chips von Lays ohne erwähntes Süßmolkenpulver, kosten dafür aber auch fast zwei Euro für 150 g.
Inzwischen habe ich eine ganze Reihe von Brotaufstrichrezepten ausprobiert, teils auf der Basis von Sonnenblumenkernen, teils auf der Basis von Cashewkernen. Diese Brotaufstriche haben alle einen Nachteil: Sie schmecken auch den Nichtveganern im Hause so gut, dass sie ständig alle sind....

Ansonsten bin ich immer wieder überrascht mit welcher Vehemenz einige Veganer unterwegs sind, fast schon kriegerisch, dabei überzeugt man mit so einer Haltung niemanden. Im Gegenteil.
Gleichzeitig ruft man mit der Äußerung "Ich esse vegan" bei eingefleischten Fleischessern genau die gleiche Reaktion hervor, man muss sich anhören, dass man ja kurz vorm Tod steht, wenn man kein Fleisch isst, dass die Tiere ja artgerecht gehalten werden, dass ohne Fleisch nichts geht...
Ja bitte, wenn ohne Fleisch nichts ginge, wäre die Menschheit bereits ausgestorben.
Esst Fleisch soviel Ihr wollt, ich will es nicht. Jede/r kann für sich entscheiden und muss letztlich so oder so mit ihren/seinen Konsequenzen leben.

Achja, dann fehlt noch der Nachtrag zum Geburtstag:
Die vegane Donauwelle war nicht so sehr gelungen, schmeckte zwar sehr gut, aber war irgendwie klitschig. Ich hatte anscheinend doch zuviel Wasser dran. Habe mir nun erzählen lassen, dass veganer Kuchenteig immer etwas fester ist. Okay...
Zur Geburtstagsparty gabs dann Chilli con Carne. Diesmal das Carne aus Sojagranulat, wie Bodecea es im Kommentar empfohlen hat. Das Granulat wird in Brühe eingeweicht und dann sehr scharf gebraten, anschließend alle anderen Zutaten dazu geben und fertig ist ein leckeres Chilli, meine Gäste zumindest haben das Fleisch nicht vermisst.
Bodecea - 25. Nov, 09:40

Veganer sein - gut und imho sinnvoll, aber die von dir beschriebene "kriegerische Vehemenz" mancher Veganer finde ich auch abstoßend. Das hat für mich etwas von extremen religiösen und radikalen politischen Gruppen, die wissen, dass nur SIE dir richtige Weltanschauung haben und der Rest der Menschheit Irre und Verbrecher sind.

Zum Glück sind die meisten Veganer nicht so.

Bodecea

Amanleian - 25. Nov, 23:25

Stimmt genau..

..und so überzeugt man niemanden. Eher mit leckerem Essen...

Allgemeines
Joggen
Kräuter
Patch und Quilten
Reisen
Schleswig-Holstein, wohnen, wo andere Urlaub machen
Spirituelles
Veganer Selbstversuch
Was meine Kinder so sagen...
Wunschzettel
Profil
Abmelden