Aktuelle Beiträge

Italien...
... der Traum von einem Urlaub. Für mich ist es...
Amanleian - 9. Apr, 16:41
Florence, my love
Durch Ivana bin ich auf eine Blogparade zum Thema Florenz...
Amanleian - 9. Apr, 16:41
Ja, Dauerwelle schon...
Ja, Dauerwelle schon seit zwei Jahren oder so, alle...
Amanleian - 11. Okt, 23:22
Wär nix für...
Wär nix für mich in der Konsequenz; mit so...
Bodecea - 9. Aug, 18:45
lustig, ich wusst gar...
lustig, ich wusst gar nicht dass du ne dauerwelle hattest....
distelfliege - 2. Aug, 16:11

Ich wähle....

Klarmachen zum Ändern!
Autor: Björn Hase

Die Mondin

CURRENT MOON
moon phase info

Der Bücherstapel neben meinem Bett


Rhonda Byrne
The Secret


Mike Dooley
Grüße vom Universum

Suche

 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB

Archiv

November 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 

Spirituelles

Samstag, 2. August 2014

Haare ab und Ausmisten

Vor einiger Zeit habe ich mir eine neue Dauerwelle machen lassen. Bisher fand ich das immer total klasse, diesmal allerdings hatte ich bei der Friseurin ein seltsames Erlebnis: Während sie mir die Fixierung ins Haar massierte und ich diesen Schaum sah, sah ich quasi gleichzeitig das Gift, dass da drin ist und das ich jetzt auf der Kopfhaut hatte. iiirgss... Meine aufsteigende Panik redete ich mir erst mal klein, aber nach drei Wochen dann habe ich es n icht mehr ausgehalten, die Haare mussten ab!
Ja, mir ist schon klar, dass ich die ganzen Giftstoffe ja durch meine Kopfhaut aufgenommen habe und es n icht wirklich entgiftend ist, nun die Haare abzuschneiden, aber der Impuls war dennoch entsprechend stark, mich davon zu befreien. Immerhin war in diesen Haarenden, immerhin knapp 20cm auch noch dieses Gift drin... Ja nun, dann wurden sie abgeschnitten, Rasierer auf 22mm eingestellt und weg waren sie.

Gleichzeitig kam der große Ausmist-Impuls. Alles was sich seit langer Zeit angesammelt hatte wurde und wird auch immer noch zusammengetragen. Einen erfolgreichen Flohmarkt haben wir schon hinter uns, in der kommenden Woche werden noch zwei folgen. Und jeden Tag sehe ich wieder etwas, was ich nicht mehr brauche.
Meinen Kleiderschrank habe ich um die Hälfte reduziert und es sind immer noch reichlich Sachen vorhanden. eine Facebookfreundin ist auch gerade auf dem Reduzierungstrip und hatte den Vorschlag mit 33 Kleidungsstücken einen Monat lang (oder auch länger auszukommen) 33 ist ja gar nicht so wenig dachte ich mir. Ich habe dann meine T-Shirts gezählt und ich habe 15 Stück...
Nach reiflicher Überlegung habe ich jetzt folgende Aufteilung beschlossen: 5 T-Shirts, 2 lange Hosen, 2 kurze Hosen, 2 Röcke, 3 Kleider, 2 Strickjacken, 2 andere Jacken, 2 Pullis, 3 Blusen, 5 Unterhosen, 2 Bhs. 30 Kleidungsstücke. ein paar Sandalen noch. Also 31. Das ist doch gar nicht schwierig, oder? Okay, wenn ich noch ein Nachthemd für kühlere Tage dazu gebe und Socken, dann komme ich schon auf 33. Im Sommer geht es problemlos mit dem oben aufgeführten, im Winter kämen dann andere Röcke zum Tragen und Strumpfhosen. Also mit 40 Teilen könnte ich glaube ich, bequem über die Runden kommen, Winters wie Sommers....
Bin gespannt, was die Erfahrung zeigt...
Interessanter Link: Becoming minimalist

Montag, 8. August 2011

Kaum wieder da schon wieder weg?

Ja, irgendwie ja, war ja Urlaubszeit und damit auch Zeit für das beste Sommercamp von allen...
Danach gab's dann noch einen Miniurlaub am Gardasee mit ganz ganz viel Sonne! Sonne ist ja etwas, was wir hier grad irgendwie gar nicht kennen.

Wie dem auch sei auf einem Camp mit verrückten Frauen kommen ja immer tolle Dinge zustande und dieses mal war es dies hier:

30 Dinge, die ich noch nie getan habe

1. Ich habe noch nie mit allen Klamotten gebadet. Das habe ich jetzt im Gardasee gemacht. Komisches Gefühl...

2. Ich habe noch nie so eine komische Klatschzeitung gekauft und von vorne bis hinten durchgelesen. Ist auch erledigt, war aber wenig spektakulär...

3. Ich habe noch nie einen McRib gegessen... Hmm gibt es auch grad nicht bei McDonalds. Dafür habe ich dann so einen Chickenwrap genommen, weil ich den auch noch nie gegessen habe. Schmeckte nicht. Um noch einen draufzusetzen: Ich habe dann bei nächster Gelegenheit einen Whopper bei Burger King gegessen. Schmeckte viel besser, als das Zeugs von McDonalds. Aber ehrlich, das muss ich nicht dauernd haben. Damit bin ich jetzt erstmal für die nächsten Jahre bedient... Aber: Ich habe es gemacht.

4. Ich bin noch nie an der Kiellinie in Kiel in einem Dirndl spazieren gegangen.... Das war lustig... Die heimlichen Blicke der Leute, einige haben auch ganz unverhohlen über die Lederhose meines Liebsten hergezogen. Richtig "originell" waren nur die Segler, die meinten, das wäre ja ein seltener Anblick in Kiel (haha...)
Für alle, die sich jetzt fragen, wie das wohl aussah, hier das Beweisfoto, beachtet bitte den Hintergrund! Das ist die Kieler Förde!

Image Hosted by ImageShack.us

Dienstag, 3. August 2010

Der Spatz




Wunderschön, oder?

Donnerstag, 22. Oktober 2009

...und noch mal: Seelenkalender

Jetzt für den Zeitraum 20.-26. Oktober:

Sich selbst des Denkens Leuchten
Im Inneren kraftvoll zu entfachen,
Erlebtes sinnvoll deutend
Aus Weltengeistes Kräftequell,
Ist mir nun Sommererbe
Ist Herbstesruhe und auch Winterhoffnung.

Für alle, die es nicht wissen: Der Seelenkalender wurde in den Jahren 1912/13 von Rudolf Steiner als Selbsterkenntnisweg geschrieben und Veröffentlicht. Er kann aber auch als Orakel-Weisungsweg genutzt werden, wobei nach den Angaben von Steiner darauf zu achten ist, die Sprüche nicht allzu pedantisch auszulegen, sondern frei zu interpretieren.

Sonntag, 18. Oktober 2009

Seelenkalender

für den 13.-19. Oktober

Ich kann im Innern neu belebt
Erfühlen eignen Wesens Weiten
Und krafterfüllt Gedankenstrahlen
Aus Seelensonnenmacht
Den Lebensrätseln lösend spenden,
Erfüllung manchem Wunsche leihen,
Dem Hoffnung schon die Schwingen lähmte.

Samstag, 26. September 2009

Das Rad des Lebens, 2. Teil

Nachdem nun einige meiner Freunde und Bekannten, äußerten, dass sie auch das Rad des Lebens haben, bei diesem Tarotdingens da, habe ich mal ein bisschen rumprobiert, und es scheint so, als wenn die Skorpione generell das Rad des Lebens bekommen...
Ja, so sind sie, die Scorpios, alles ist möglich...

Sonntag, 20. September 2009

Das Rad des Lebens....

...bin ich... Bei der Singlilli gefunden:

You are The Wheel of Fortune

Good fortune and happiness but sometimes a species of
intoxication with success

The Wheel of Fortune is all about big things, luck, change, fortune. Almost always good fortune. You are lucky in all things that you do and happy with the things that come to you. Be careful that success does not go to your head however. Sometimes luck can change.

What Tarot Card are You?
Take the Test to Find Out.

Mittwoch, 16. September 2009

Urban Knitting

Wie ja vielleicht einige von Euch wissen bin ich involviert in ein streng geheimes Projekt. Dort hat gerade eine Frau diesen Link hier gepostet.
Ich finde die Idee total klasse und nachahmenswert. Da werden sich die Baumtrolle freuen...

Sonntag, 13. September 2009

Was mich interessiert.....



Bei der Stimme schmelze ich dahin...

Donnerstag, 16. Juli 2009

Weisheit...

Die beste Altersvorsorge ist, sich nichts entgehen zu lassen was Freude bereitet!!!

Allgemeines
Joggen
Kräuter
Patch und Quilten
Reisen
Schleswig-Holstein, wohnen, wo andere Urlaub machen
Spirituelles
Veganer Selbstversuch
Was meine Kinder so sagen...
Wunschzettel
Profil
Abmelden